.

Pibella, ein grosser Komfort – auch für übergewichtige Frauen

Dieses neuartige Urinauffangsystem für Frauen, das sich in der dzt. Version besonders für die Blasenentleerung im Liegen bewährt hat, bietet für die Betroffenen einen großen Komfort – der oft mühsame Transfer auf eine Bettschüssel oder ein Steckbecken kann entfallen.

Auch bei eher korpulenteren Damen ist die recht schlanke Pibella sehr angenehm zu positionieren, es ist dazu nur eine Pflegeperson nötig.

Das meist als unangenehm empfundene Abfließen des Harns über Oberschenkel und Gesäß in liegender Position fällt durch die direkte Ableitung an der Harnröhrenöffnung weg.

Durch die anatomische Formung des Ansatzstückes wird eine Verletzungsgefahr verhindert, die Betroffenen empfinden es auch nicht störend.

Der angeschlossene Plastikbeutel fängt den Harn sehr verlässlich auf, es ist dazu kein Gefälle nötig, er kann einfach im Bett platziert werden. Er lässt sich vor der Entsorgung auch problemlos entleeren.

Für die Anwendung im häuslichen Umfeld bei der Pflege von Angehörigen ist die Mehrfachverwendung des Ansatzstückes besonders praktisch und unkompliziert.

Pibella stellt eine kreative Alternative zu den bisher bekannten Harnauffangsystemen dar, die einen angenehmen Komfort für die Betroffenen und eine wertvolle Entlastung für die Pflegenden bietet.

Martina Steinbeiß,  Kontinenz- und Stomaberaterin

Krankenhaus Barmherzige Schwestern Linz, Österreich

Österreich, August 2007